Hohe-Zinsen.net

Hohe-Zinsen.net

Festgeld- und Tagesgeldkonten in der Übersicht

Hohe-Zinsen.net RSS Feed
 
 
 
 

Tagesgeldkonto wechseln

Da Tagesgeldzinssätze nicht dauerhaft sind, sondern je nach Bank und allgemeiner Finanzlage von Zeit zu Zeit angepasst werden, kann es sich lohnen häufiger das Tagesgeldkonto zu wechseln. Ein wechsel ist relativ schnell durchgeführt und schon 1 Prozent mehr Zinsen bringt bei einem Anlagebetrag von beispielsweise 10.000 Euro im Jahr 100 Euro mehr.

Ein Kontowechsel, der in Zeiten des Internets innerhhalb kürzester Zeit durchgeführt werden kann, bringt im Tagesgeldbereich also oft einen Mehrgewinn.

Um die Übersicht zu behlaten empfiehlt es sich zuerst das alte Tagesgeldkonto zu kündigen. Hierzu reicht ein formloser Brief an die Bank in dem sowohl Kontonummer, als auch der Kündigungswunsch mitgeteilt wird. Gleichzeitig sollte man auch den evtl. erteilten Freistellungsauftrag löschen. Mit der Kündigung bei der alten Bank, kann man schon das neue Konto mit dem höheren Zinssatz eröffnen, da sowohl das neueröffnen, als auch das schließen des alten Kontos i.d.R. einige Tage in Anspruch nimmt.

Das Guthaben des gelöschten Kontos wird dann auf das Referenzkonto - meist ein Girokonto - überwiesen und kann von dort direkt auf das neue Tagesgeldkonto weitergeleitet werden. Die auf dem alten Konto angefallenen Zinsen werden anteilig gutgeschrieben - je nachdem wie lange die letzte Zinsgutschrift her ist.

Das Tagesgeldkonto zu wechseln lohnt sich also in aller Regel, da es schnell durchgeführt ist und so immer von hohen Zinssätzen profitiert werden kann. Gebühren für die Eröffnung und Schießung von Tagesgeldkonten fallen i.d.R. nicht an.

Ledigliche das Postident Verfahren muß bei einer Neueröffnung durchgeführt werden - sofern es Ihr erstes Konto bei dieser Bank ist.


kommentieren

Kategorien

Top Suchbegriffe


Tagesgeld Vergleich

Beliebte Arikel