Hohe-Zinsen.net

Hohe-Zinsen.net

Festgeld- und Tagesgeldkonten in der Übersicht

Hohe-Zinsen.net RSS Feed
 
 
 
 

Trend zur bargeldlosen Zahlung

Ohne Bargeld einzukaufen, wird immer beliebter. Umso wichtiger ist das richtige Zahlungsmittel. Die beiden am häufigsten verwendeten bargeldlosen Zahlungsarten sind Zahlungen mit der EC-Karte und der Kreditkarte. Zwar kann mit der EC-Karte in vielen Geschäften eingekauft werden, jedoch muss auch immer ein ausreichend hohes Guthaben auf dem Konto vorhanden sein. Mit der Kreditkarte hingegen kann auch eingekauft werden, wenn der Kontostand gerade nicht dafür ausreichen würde. Ein weiterer Vorteil, den die Kreditkarte bietet, ist die Zahlung im Ausland. Denn dort wird sie fast ausnahmslos als Zahlungsart akzeptiert.

Wie funktioniert die Kreditkarte?
Für die Beantragung einer Kreditkarte muss die Bonität stimmen. Das heißt, es muss ein regelmäßiges Einkommen vorhanden sein. Die Höhe des Einkommens ist zudem über den Kreditrahmen entscheidend. Mit der Plastikkarte kann so gut, wie überall bezahlt werden. Jedoch kann das Kreditlimit nicht überschritten werden. Je nach Kartenart können die Rückzahlungsmodalitäten ganz unterschiedlich sein. Entweder wird die verbrauchte Summe einen Monat später vom Konto abgebucht oder es können Teilzahlungen zur Tilgung vereinbart werden. Natürlich fallen, wie bei jedem anderen Verbraucherkredit auch Zinsen dafür an.

Was muss ich beachten?
Bevor eine Kreditkarte beantragt wird, ist es sinnvoll einen kostenlosen Kreditkarten Vergleich zu machen. So unterschiedlich, wie die Kreditkartenanbieter sind, so verschieden sind auch ihre Konditionen. Bei einigen Anbietern erhält der Kunde eine kostenlose Kreditkarte. Dann kann es sein, dass die Gebühren für Geldabhebungen oder die Zinsen etwas höher sind. Andere wiederum erheben für die Nutzung der Kreditkarte eine Jahresgebühr. Was letztendlich günstiger ist, kann nur ein Vergleich aufdecken.

Kreditkartenabrechnung immer sorgfältig kontrollieren
In der Regel erhält der Verbraucher ein Mal im Monat seine Kreditkartenabrechnung. Dort sind alle seine Zahlungen, Zinsen und sonstige Kosten aufgelistet. Die Abrechnung sollte immer ganz genau auf Richtigkeit überprüft werden. Solange der Karteninhaber seine Sorgfaltspflicht nicht verletzt hat, haftet der Kreditkartenanbieter für Fehlbuchungen oder Kartenmissbrauch durch Dritte.


kommentieren

Kategorien

Top Suchbegriffe


Tagesgeld Vergleich

Beliebte Arikel