Hohe-Zinsen.net

Hohe-Zinsen.net

Festgeld- und Tagesgeldkonten in der Übersicht

Hohe-Zinsen.net RSS Feed
 
 
 
 

Welternährungsorganisation erwartet weiter steigende Lebensmittelpreise

Die Welternährungsorganisation sprach in der letzten Woche eine deutliche Warnung aus: Aufgrund ständig steigender Nachfrage und abnehmender Flächen, die der Landwirtschaft zur Verfügung stehen, muss damit gerechnet werden, dass die Lebensmittelpreise in den nächsten Jahren bis zu 30 % ansteigen können. In ihrer Prognose macht die Welternährungssituation für diese besorgniserregende Entwicklung die Spekulation an den Agrarhandelsbörsen nur in geringem Ausmaß verantwortlich. Es wird erwartet, dass in den nächsten zehn Jahren die Preise für Getreide um rund 20 % steigen könnten, die Fleischpreise sollen sogar um ein knappes Drittel anziehen.

Kritiker von Biotreibstoffen haben genau vor diesem Szenario schon immer gewarnt: Die Nachfrage nach Biodiesel und Co. führt zu einer weltweiten Verknappung von Agrarprodukten und damit von Lebensmitteln, die zur Ernährung der Weltbevölkerung zur Verfügung stehen. Nach wie vor ruft das Bevölkerungswachstum in den Entwicklungsländern einen ständig steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln hervor. Verstärkt wird dieser Anstieg der Nachfrage zusätzlich durch die Entwicklung in den Schwellenländern wie Indien und China: Mit zunehmendem wirtschaftlichen Wohlstand ändern die Verbraucher in diesen Staaten ihre Ernährungsgewohnheiten. Statt pflanzlicher Grundnahrungsmittel wie Reis, Kartoffeln und Getreide werden immer mehr tierische Erzeugnisse in Form von Fleisch und Milchprodukten verzehrt. Für deren Produktion wird ein Vielfaches der Ressourcen an Land und Wasser benötigt. Gleichzeitig verteuern steigende Energiepreise und die Verschlechterung der Qualität der landwirtschaftlichen Böden die Lebensmittelpreise.

Verbraucher auf der ganzen Welt werden durch diese ungünstige Preisentwicklung bei Nahrungsmitteln in der nächsten Dekade belastet werden. Besonders schwierig wird die Situation dabei für ärmere Länder, dort sind als direkte Folge der steigenden Preise für Lebensmittel sogar weitere soziale Unruhen zu befürchten.


kommentieren

Kategorien

Top Suchbegriffe


Tagesgeld Vergleich

Beliebte Arikel